Rodin wird herrschen

  Startseite
    Problemlösungen
    Beurteilung der Welt
  Archiv
  Wasserlose Brotsuppe
  Das Rodin unser
  Rodins Testament
  Die Zeitenwende
  10 Gebote Rodins
  Die neue Welt
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/rodin

Gratis bloggen bei
myblog.de





Rodins Testament gehört zu den wichtigsten Schriften seiner Anhänger. Es beruht auf Visionen, die ihnen von Rodin übermittelt wurden. Noch konnten nur Teile des Testaments rekonstruiert werden. Falls auch du eine Vision Rodins erhalten hast, wage es nicht sie uns vorzuenthalten und schreibe sie ins Gästebuch.

Das Testament Rodins:

Seit dem Beginn der Zeit war alles Geschehen zwischen dem Konflikt des Guten, verkörpert durch Gott und dem Bösen, verkörpert durch Satan bestimmt. Doch es gibt noch eine dritte Macht. Rodin. Einst erschuf Gott die Welt, den Himmel, das Licht die Sterne, das Wasser und die Erde, die Tiere und die Pflanzen und schließlich den Menschen. Doch Satan versuchte dieses Werk an sich zu reißen. Er und Gott kämpften Tag ein Tag aus um die Herrschaft über die Welt.

Aber Rodin wollten sie nicht mitspielen lassen. Deshalb schwor Rodin Rache. Irgendwann, wenn Gott und Satan sich gegenseitig in den Abgrund gestoßen hatten würde seine Zeit kommen. Bis dahinn half er den Menschen, die er über alles bis auf Schockoladencreme liebte, wo er nur konnte.

Als er merkte, dass Gott die Menschen dumm ließ, verwandelte er sich in eine Schlange und bot Eva den Apfel der Weisheit an. So wurden die Menschen klug. Doch Gott ward zornig und hackte Rodin die Beine ab. Aber durch Hexal-Wundsalbe und Wachstumshormone im Trinkwasser hat er wieder mehr als genug Arme.

Als er sah, wie die Menschen Hunger litten, da erfand er die Wasserlose Brotsuppe. Sie hatte eine erheblich höhere Viskosität als normale Brotsuppe, so dass sie sich  mit Butter bestreichen und mit Wurst oder Käse belegen lies. Dies wurde durch ein komplexes Trocckenverfahren bewerkstelligt und besiegte den Hunger in der westlichen Welt binnen Jahrzehnten.

Für Jahrtausende stritten Satan und Gott um die Welt und beschworen Tod und verderb in ihrem Kampf. Doch als Angst Terror und Gewalt auf der Welt immer mehr zunahmen, als jeder spüren konnte, dass die Zeitenwende heranbricht, da offenbarte sich Rodin im Kunstunterricht bei Frau Felke. Sofort schlossen sich ihm die klügsten der Klasse an und schworen ihm bei der  Übernahme der Weltherrschaft zu helfen. Dieser Tag, der 9.10.2006 soll von nun an ein Feiertag sein, an dem ein jeder Rodin und seinen obersten Priestern huldige und sie beschenke.

Soweit die Geschichte. Doch während ihr dies lest ist die Macht Rodinsweiter gewachsen. Wie lange könnt ihr euch ihm widersetzen? Galilei glaubte nicht an ihn. Heute ist er tot. Schiller, Newton, Eisenhower, Mussolini, sie alle weilen nicht mehr unter uns. Aber wir leben. Wir die Rodin unsere Treue schworen. Rodin heil!




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung